• Gämse im Gran Sasso

  • Schäfer in der Majella

  • Trabocco

  • Menü über dem Meer

  • Campo Imperatore

  • Majella-Wiesen

  • Tocco da Casauria und Majella

  • Altbuchen

  • Schäfer im Gran Sasso

  • Altbuchen im Nationalpark

  • Buchenwald im Nationalpark

  • Gran Sasso und Majella

  • Gran Sasso und Majella

  • Gran Sasso und Majella

  • Buchenwälder

  • Buchenwälder

Abruzzen 2018

Reise in das wilde Herz Italiens

Wanderungen in den Nationalparks Abruzzo, Lazio e Molise und Gran Sasso

Der Abruzzen-Nationalpark ist der älteste Nationalpark Italiens, dessen Fläche seit Anfang der neunziger Jahre bis in die Nachbarregionen Latium und Molise reicht. Wolf und Bär, Adler und Gämse sind seine bedeutendsten Tierarten, tiefe und weite Wälder, von der Buche beherrscht, suchen ihresgleichen in Europa, blühende Wiesen und Hochmatten locken mit verschwenderischer Farbenfülle.
Das Gran Sasso-Gebirge als höchster Teil des Apennin beeindruckt durch seine Weite und seine grandiosen Dimensionen. Fast dreitausend Meter hoch sind seine höchsten Berge und das etwa fünfzig Kilometer lange Band seines Bergmassivs dominiert die nordwestliche Mitte der Abruzzen. An zentraler Stelle und von einer Variation von Einzelgipfeln gesäumt liegt die Hochebene des Campo Imperatore. Sie dehnt sich bis zu dreißig Kilometer in der Länge und bis zu fünf Kilometer in der Breite aus. Die Touren führen zu den Wiesen des Campo Imperatore und zu den Bergdörfern Santo Stefano di Sessanio, Calascio und Castel del Monte.
Wir werden ausgedehnte Wanderungen in beiden Berglandschaften unternehmen und ein abwechslungsreiches Programm genießen. Es sind Naturschätze und kulturelle Zeugnisse, an schönen Plätzen hören wir Literatur aus den Abruzzen und die Küchen kredenzen Gutes.


Übernachtungen
- Ein architektonisch und geschichtlich besonderes Haus in der Altstadt von Faenza mit sehr gutem Komfort und guter Küche (4 Sterne).
- Im Bergdorf Castel del Monte in verteilten Häusern (Pensionen und Privatquartiere).
- Im 4-Sterne-Hotel mit schöner Architektur, das in Pescasseroli, dem Hauptort des Nationalparks, sehr ruhig in einem parkähnlichen Grundstück liegt.
- Ein gediegenes und charmantes Haus direkt am Walterplatz in Bozen (4 Sterne). Absolut zentral und ruhig wegen der Lage in der Fußgängerzone.


Dichterwort
„Wie eine Insel liegen die Abruzzen zwischen einem beispiellosen Meer und zwei riesigen freistehenden Bergen, die man unmöglich übersehen kann. Wenn man es sich recht überlegt, diese Berge, der Gran Sasso und die Maiella, sind unsere Basiliken. Sie stehen sich gegenüber und, wie bei einem gelungenen Dialog, ergänzen sie sich gegenseitig.“

Ennio Flaiano


Zur Bildergalerie: www.erdeundwind.de/fotogalerie/


FÜR ALLE ABRUZZEN-REISEN GILT:

Fahrt nach/von Italien
Der Reisebus ist seit Anbeginn unserer Abruzzenreisen (1995) unser bevorzugtes und angenehmstes Verkehrsmittel. Wir werden auf der Hinreise in Faenza (zwischen Bologna und Rimini) und auf der Rückreise in Bozen (Südtirol) übernachten, um von Anfang bis zum Ausklang Komfort und Erholung zu genießen. Ganz bewusst wollen wir die Regionen der Hin- und Rückreise in und von den Abruzzen nicht überfliegen, sondern wahrnehmen.


Essen
Es erwartet Sie ausgesuchte Gastronomie an allen Orten und Gerichte nach traditionellen Rezepten der Abruzzen in den Osterien, Restaurants und Trattorien. Zwei besondere Orte sind auch in diesem Jahr dabei: Das Restaurant in Pacentro (Tag 6) gilt als eines der besten Restaurants in den Abruzzen. Auf dem Trabocco (Tag 2) essen wir über den Wellen der Adria (ein Trabocco ist ein hölzerner Stelzenbau, der etwa zehn Meter vom Ufer enfernt über einen Steg zu erreichen ist und der vor allem in früherer Zeit eine in dieser Landschaft beheimatete Art des Fischens ermöglichte). "Unser" Trabocco wird von Maria und Rinaldo bewirtschaftet — die eben nicht nur Fischersleute seit langen Generationen, sondern seit einigen Jahren auch Gastwirte sind — weil ein Familienbetrieb von der Fischerei alleine leider nicht mehr leben kann. Uns kommt diese berufliche Ausdehnung sehr zugute, weil uns ein wunderbares Menü mit Meeresfrüchten kredenzt wird.


Physische Anforderung der Abruzzenreisen
Die Wandertouren sind mit 1 bis 4 Stiefeln bewertet und sind meist ganztägig mit reinen Gehzeiten von 2 bis 6 Stunden. Das Wanderprogramm ist klassisch, jedoch nicht allzu fordernd. Selbstverständlich ist es wie bei allen unserer Reisen auch hier möglich, Touren abzukürzen und/oder zu variieren, ohne dass die Qualität der Wanderung leidet. Wir haben stets unseren Bus dabei und wir sind in vertrautem Terrain.


Reiseleitung bei allen Reisen
Herbert Grabe



"Die Abruzzen – natürlich sind sie ein starker Mythos"
Roman Arens und Herbert Grabe sprechen über Erde und Wind.


Nach oben

TERMIN, REISEPREIS UND LEISTUNGEN

Reisetermin 2018:
Pfingstmontag, 21. bis Donnerstag, 31. Mai 2018 - A1

Reisepreis:
1.530 € bei Unterbringung im Doppelzimmer, Einzelzimmeraufpreis 225 €

Im Reisepreis enthalten:
• 1 Übernachtung auf der Hinreise in 4-Sterne-Hotel in Faenza,
• 4 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel in Pescasseroli,
• 4 Übernachtungen in verteilten Häusern (Pensionen und Privatquartiere) in Castel del Monte,
• 1 Übernachtung auf der Rückreise in 4-Sterne-Hotel in Bozen.
Alle Zimmer mit Dusche oder Bad und WC.
• Hin- und Rückreise mit modernem 4-Sterne-Fernreisebus mit Klimaanlage/Schlafsessel/WC ab Regensburg/München,
• Frühstück, 7 Abend- und 2 Mittagsmenüs (davon eines auf dem Trabocco über dem Meer),
• alle Transfers im Rahmen des Programms, Eintrittsgelder, Steuern, Reisepreissicherungsschein.

Der Reisepreis gilt ab/bis Regensburg/München.

Reisedauer:
11 Reisetage, 10 Übernachtungen

- Hier können Sie die Reise buchen (klick)

Zum Herunterladen: DETAIL-PROGRAMM Abruzzen 2018 – Reise in das wilde Herz Italiens (Auszug aus dem Reisekatalog 2018)
Landkarte Abruzzen
Übersichtskarte Abruzzen mit Naturräumen und Schutzgebieten. (Größere Darstellung: zum Herunterladen bitte Karte anklicken). Kartografie: Herbert Grabe©
 

Unsere Reiseführerempfehlung: Wer die Abruzzen auf eigenen Wegen bereisen möchte, findet mit dem Abruzzenführer des Michael Müller Verlages von Sabine Becht und Sven Talaron eine Vielzahl von Möglichkeiten.

Das Herz des Apennin ist noch nahezu unbekanntes Terrain. In die Abruzzen reisen neben den Reisegrupppen von Erde und Wind vor allem ItalienerInnen zum Skifahren, Wandern oder Baden.
Hier die bibliografischen Angaben: Reiseführer Abruzzen, Michael Müller Verlag, Becht, Sabine / Talaron, Sven, 288 Seiten, 3. Auflage 2015, farbig, ISBN 978-3-95654-016-5, 16,90 EUR, 24,90 sFR
Zum Verlag hier klicken


Wenn Sie möchten, könnnen Sie hier den Katalog für 2017 bestellen oder sich für die Reisen 2017 vormerken lassen. Klicken Sie:

http://www.erdeundwind.de/kontaktformular.html